Wie findet man einen bewohnbaren (bewohnten) Planeten?

Instrumente und Methoden für die Messung von Atmosphären extrasolarer Planeten


Dr. Philipp Huke
Georg-August-Universität
Institut für Astrophysik
Göttingen


Die Frage, ob wir alleine im Universum sind, kann heutzutage mit ruhigem Gewissen mit einem "Nein" beantwortet werden. Die hohe Anzahl an Planeten, die wir innerhalb der letzten 20 Jahre gefunden haben, geben ein Indiz, wie viele Planeten es vermutlich gibt. Die beiden wesentlichen Methoden der Planetensuche (Radialgeschwindigkeit, Transit) ermöglichen mit den heutigen Teleskopen und Instrumenten bereits die Detektion von Planeten der habitablen Zone.

Für die Vermessung ihrer Atmosphäre werden neue, größere Teleskope und noch empfindlichere Instrumente entwickelt.

Dr. Philipp Huke arbeitet am Institut für Astrophysik der Georg-August-Universität in Göttingen.


zur Jahresübersicht 2017 der Astrovorträge
zurück zur Homepage der Astronomie Stiftung Trebur